Tagesplanung

Autowrack auf dem Weg nach Aritzo

 

Heute werden sich die zwei Buggys trennen und unterschiedliche Touren unternehmen. Frau Schildkrot will unbedingt wandern und Herr Zeisig, der seine Krot ja durchaus gern hat, hat eine Tour gefunden die in eine tiefe Schlucht führt …

 

Ehepaar Gelb-Buggy wird es ruhig angehen lassen, eine kleine Rundfahrt ist geplant und gemütliche Kaffeebesuche.

 

Eigentlich wollten beide Parteien vor der Abfahrt im Städtchen noch Getränke kaufen. Aber durch den Feiertag gestern und dadurch, dass heute Sonntag ist …

 

Der Zeisig und die Krot haben noch etwas Brot und Wurst von der Herfahrt über, das muss dann halt reichen bis man sich Abends wieder bei Miriam zum Essen trifft. Da das Wasser hier so lecker ist, füllt die Krot einfach mehrere leere Mineralwasserflaschen mit dem köstlichen Acqua .

 

Die Motorradfahrer sind schon längst aufgebrochen, bis die Buggys abfahrbereit sind. Die Krot ist grätig: denn es ist schon elf Uhr, bevor es endlich losgeht. Sie kann sich ausrechnen, dass die Wanderung in der größten Mittagshitze starten wird. So hatte sie sich das nicht vorgestellt.

 

Der Zeisig beruhigt sie, es seien nur knappe fünfzig Kilometer. Wie sie im Laufe des Tages lernen werden, braucht ein Buggy in Sardinien gute zwei Stunden für fünfzig Kilometer.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0