· 

Vegetarische Überlegungen

Die Frau Schildkrot macht sich Gedanken zum Thema Essen. Sie hat so das Gefühl, dass der Zeisig und auch der Schildkrotsohn, der zurzeit bei ihnen wohnt einen viel zu hohen Fleisch- und Wurstverbrauch haben. Das kann nicht gesund sein, denkt sie sich.

Außerdem meinte der Zeisig vor kurzem, es sei noch viel zu viel Obst eingefroren und es wäre an der Zeit, den Gefrierschrank leer zu kriegen, damit die Stromrechnung etwas weniger wird.

Außerdem hat der Schildkrotdoc gemeint, ihr täte es ganz gut, ein paar Kilos weniger unter dem Panzer zu haben.

Die Schildkrot ist ja durchaus einsichtig und überlegt, wie sie all diese unterschiedlichen Aspekte unter einen Hut, bzw. Kochtopf bringen kann.

Sie braucht eine Weile, aber dann findet sie eine geniale Lösung.



Es ist ja eigentlich ganz einfach, wie geniale Lösungen meistens.

Wenn eine Mahlzeit ausfällt, dann spart man/frau/krot gleich mal einen Haufen Kalorien.

Also beschließt sie, den Sonntagsbraten vegetarisch zu gestalten und den Nachmittagskaffee ausfallen zu lassen.



So ganz sind der Zeisig und der Krotsohn nicht überzeugt, was das Kaloriensparpotenial angeht. Aber sie geben zu, der vegetarische Krotsonntagsbrate schmeckt lecker.

Auch wenn der Zeisig meint, er braucht später noch dringend die eine oder andere Essiggurke.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0